Logo_hcgoro_top

News

28.10.2017 – MU15: Zwei Spiele, zwei Siege, zwei Spiegelbilder

Vergangenen Freitag und Samstag konnten die Jungs der MU 15 in weniger als 20 Stunden zwei Siege einfahren.Die erste Halbzeit eines jeden Spiels war so dynamisch, wie das aktuelle Wellness-Wochenende des Trainers. Dafür entschädigte aber jeweils die zweite Halbzeit. 

Am Freitag abend bestritten sie das kurzfristig angesetzte Cup-Spiel gegen den Räterschen TV. Die erste Halbzeit war ein Graus – unzählige Fehlwürfe, keine Abwehr und 17 technische Fehler. Somit war der Rückstand von 9:16 zur Pause noch schmeichelhaft. Nach der Pause waren die Jungs nicht wiederzuerkennen. Aggressiv und druckvoll in der Abwehr und meist gnadenlos im Abschluss. So wurde eine furiose Aufhohljagd gestartet, die zu einem 28:26 Sieg führte.

Keine 17 Stunden später durften sie mit entsprechend schweren Armen und Beinen auswärts gegen Arbon antreten. Die erste Halbzeit gestaltete sich ähnlich grausam, wie der Start am Freitag. So quälte man sich zu einer 11:10 Führung in die Pause. Nach der Pause wieder die Kehrtwende. Die Aggressivität in der Abwehr und ein hervorragender Tobias im Goal führten zu diversen Gegenstössen, die aber teils kläglich zu Ende gespielt wurden. So konnten sich die GoRo-Jungs zu Beginn nur leicht absetzen. Der Bruch bei Arbon kam in der 45. Minuten, ab da konnte das Heimteam schnell distanziert werden. Am Ende resultierte ein 29:17 Erfolg, der aber im Rückspiel nächste Woche erstmal bestätigt werden muss. Denn das Ergebnis spiegelt leider nicht den Spielverlauf wieder.

Das Team hat in beiden Spielen eine wunderbare Reaktion gezeigt, wobei es schöner wäre, wenn von Beginn an diese Emotionen gezeigt würden. Gezielt wurden Anpassungen aber erst zur Pause vorgenommen, damit die Jungs sich jeweils selber aus der Talsohle hätten holen können.

Hopp GoRo

MU15-28.10.17

   

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren