Logo_hcgoro_top

News

28.10.2017 - H1: Wichtiger Auswärtssieg

Am Samstag Nachmittag begann für das Herren 1 des HC GoRo der Start in eine wichtige Woche. Im ersten von insgesamt 3 Auswärtspartien binnen 7 Tagen traf man auf die neuformierte SG Otmar/Fides. Mit leicht dezimiertem Kader, jedoch deutlich mehr 2.Liga Erfahrung wollte das Fanionteam die Schnelligkeit und jugendliche Unbekümmertheit des Gegners stoppen.

Doch zu Anfang ging der Schuss nach hinten los. Otmar/Fides liess den Ball deutlich schneller laufen und zeigte GoRo kurz die Grenzen auf. So lag man schnell mit 3 Toren hinten. Es schien so, als bräuchte die Herrenmannschaft diesen Fehlstart als Weckruf. In der Abwehr wurde nun etwas mehr gearbeitet und da auch das Zusammenspiel mit dem Torwart besser klappte, konnten einige Bälle geholt und sofort in den Angriffsmodus umgeschaltet werden. Zudem wurde die deutlich körperliche Überlegenheit immer öfter eingesetzt und der Rückstand wurde schnell in einen 3 Tore Vorsprung gedreht. Danach schien es, als würde man sich auf der Führung ausruhen. Man konnte beziehungsweise wollte nicht mehr investieren als nötig und liess den Gegner nie mehr als 2 Tore herankommen. Beim Stand von 14:12 zugunsten des HC GoRo wurden die Seiten getauscht.

Auch die zweite Halbzeit fing genauso an, wie man die ersten 30 Minuten aufgehört hat. Der Vorsprung wurde konstant verwaltet, ohne jedoch einen Gang hochzuschalten. Mitte der zweiten Halbzeit konnte die Herrenmannschaft dann kurz eine Schippe drauflegen und mit 5 Toren davonziehen. Doch wer jetzt glaubte, das Spiel wäre entschieden, wurde eines Besseren belehrt. Otmar/Fides nutzte einige Fehlwürfe des HC GoRo und war plötzlich wieder auf 2 Tore rangekommen. In vergleichbaren Situationen der letzten Saison wurden solche Partien noch aus der Hand gegeben. Nicht so am Samstag. Man übernahm wieder die Kontrolle im Spiel und hielt mit gezielten Nadelstichen die knappe Führung aufrecht. Den Schlusspunkt zum 28:25 Sieg markierte Lukas “Balou“ Nater, welcher in der entscheidenden Phase Verantwortung übernahm und die Mannschaft immer wieder motivieren konnte. Die ersten wichtigen 2 Punkte in dieser Woche waren in trockenen Tüchern.

Fazit: Auch wenn der Start misslang, so hatte man den Gegner im weiteren Verlauf jederzeit im Griff und es sah aus, als würde man in Anbetracht der nächsten Aufgaben etwas Kräfte sparen wollen. Denn bereits am Dienstag um 20:30 Uhr geht es mit einem Klassiker weiter, wenn man im Cup auswärts auf die HC Rover Wittenbach trifft.


 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren