Logo_hcgoro_top

News

28.10.2017 - SPL2: Deutliche Niederlage in Zug

Am vergangenen Samstagabend traten die GoRo-Damen bereits zum dritten Mal in dieser Saison in der Zentralschweiz zu einem Ernstkampf an. Der Gegner hiess diesmal LK Zug II.

Die Frauen des HC Goldach-Rorschach starteten mit hoher Konzentration, Mut und Angriffslust in die Partie und der hohe Aufwand wurde mit Torerfolgen belohnt. So gingen sie nach 20 Minuten mit 7:5 in Führung. Nach dem Time-Out des Heimteams änderte sich das Bild schlagartig und mit viel Tempo überrollte der „Schnell-Zug“ den HC GoRo regelrecht. Viele unnötige Ballverluste ermöglichten den Hausherrinnen direkte Gegenstösse am Laufmeter und innert Kürze drehte das Score auf 15:11 zur Pause.

Viel für die zweite Halbzeit vorgenommen, doch was immer die Gäste auch unternahmen um noch einmal an die Leistung der Anfangsphase anzuknüpfen und zum Gegner aufzuschliessen blieb nicht von Erfolg gekrönt. Das sehr junge Heimteam, welches technisch die feinere Klinge führte, zeigte kein Erbarmen und nutzte die grosse Verunsicherung des HC GoRo gnadenlos aus. Die offensive Deckung der Zugerinnen stand sehr solide und souverän hielten sie die Angreiferinnen fern vom Tor. An diesem Abend biss sich der HC GoRo ganz einfach die Zähne am Gegner aus und vermochte weder physisch noch mental auf die drohende Kanterniederlage zu reagieren. Beim Stand von 31:17 war die Schlusssirene eine Erlösung.

Es zeigt sich einmal mehr, dass in der SPL II ein anderer Wind weht und alles zusammenpassen muss will man aus den Partien jeweils etwas Zählbares mitnehmen. Nun gilt es die beiden letzten Partien schnellstmöglich aus den Köpfen zu bekommen und mit Kampfesgeist in die nächsten Begegnungen zu gehen. Die Gelegenheit bietet sich bereits kommenden Samstag gegen den LC Brühl Handball II um 19:15 Uhr in der Kreuzbleichehalle in St. Gallen.


 

Artikel twittern
Artikel teilen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren