Navigation >> Infos >> News >> 19.01.2018 – MU19: Trotz Spielermangel im Cupfinale

19.01.2018 – MU19: Trotz Spielermangel im Cupfinale

Unsere MU19 trat vergangenen Samstag in Schaffhausen gegen die SG Rhyfall Munot an. Dabei ging es um den Einzug in das Cupfinale.

Das Spiel begann in der Verteidigung unsererseits. Wir haben den ersten Angriff erfolgreich abgewehrt, jedoch unsere Chance mit einem zu langsamen Wechsel auf die andere Hallenseite versäumt. In den nächsten zehn Minuten wurden auf beiden Seiten nur sehr wenige Tore erzielt und der Spielstand war in dieser Phase immer sehr ausgeglichen. Unsere Gegner haben oft den Flügel an den Kreis geschickt, was wir aber grösstenteils erfolgreich abwehren konnten. Dies ermöglichte uns viele Gegenstösse, von denen wir leider nur die wenigsten genutzt haben. Obwohl unser Torwart Jannic den Ball immer schnell genug in der Hand gehabt hätte um einen Gegenstoss zu spielen, übersah er dies oft. Auch die Rückraumspieler haben sich meist zuviel Zeit gelassen und wir stellten viel zu langsam von Verteidigung auf Angriff um.

Ab der Hälfte der ersten Halbzeit erkämpften wir uns nach und nach einen Vorsprung. Wir konnten viele Bälle in der Verteidigung abgefangen. Auch unser Torwart hatte eine gute Leistung an den Tag gelegt. Jedoch scheiterten wir im Angriff, da dieser oft überhastet war. Auch konnten vermeintlich sichere Torchancen nicht verwertet werden. In der Halbzeit gingen wir somit lediglich mit 3 Toren Vorsprung in die Garderobe.

Nach der Pause haben wir das umgesetzt, was mit Trainer Bruno besprochen worden war. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und konnten uns ein bisschen Vorsprung verschaffen. Dies motivierte uns und wir gaben noch mehr Gas. Nach vierzig Minuten Spielzeit änderte sich dies aber wieder. Die Gegner, wie auch wir, schlossen mit zu wenig Überzeugung ab. Die Fehlwürfe stiegen an. So kam es, daß man zeitweise nur noch hin und herrannte ohne grosse Torerfolge. Dies lag vielleicht daran, dass es auch bei den Gegnern an Spielern mangelte. Eine Viertel Stunde vor Schluss war bei den meisten die Luft raus.

In den letzten sieben Minuten stieg das Tempo nochmals etwas an. SG Rhyfall Munot musste jedoch einsehen, dass sie die acht Tore nicht mehr aufgeholen konnten. Der Sieg fiel klar mit 16:24 aus. Somit werden wir in Zürich zum Cupfinale antreten.

Nichts desto trotz war dieser Sieg wichtig um unseren Teamgeist und unser Vertrauen in unser handballerisches Können zu stärken. Nach einer solchen Hinrunde waren wir sehr erfreut über den klaren Sieg.