Logo_hcgoro_top

News

03.03.2018 - MU15: Nach den Sternen gegriffen...

...und dem angehenden Meister klar unterlegen

Trotz des, bis zur letzten Minute engen, Cup-Spiels gegen Fides Ende 2017, war klar, dass am Samstag alles passen musste, um Fides nochmals Paroli bieten zu können. Leider lieferten wir genau im ersten Umgang die schlechteste Leistung der Saison ab. Die Niederlage war somit hier schon besiegelt.

Das Spiel der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Fides spielte druckvoll und hellwach in der Abwehr, sowie im Angriff geradlinig und schnell. Wir dagegen fanden in der Abwehr nie den Zugriff zum Spiel und verstrickten uns im Angriff immer wieder in Einzelaktionen. Weiter unterliefen uns zu viele einfache technische Fehler, so dass Fides Gegenstoss um Gegenstoss laufen konnte. Somit setzte sich Fides schnell ab und konnte das Spiel schon zur Pause für sich entscheiden. Bei uns waren zu wenig Emotionen, Glauben und Kampf vorhanden. Am Ende des Spiels hatten wir nur eine mickrige Zeitstrafe zu Buche stehen. Vorne spielten wir in der ersten Hälfte sogar sechs Bälle unbedrängt und freistehend in die Arme des Gegners. Wir haben uns somit dem angehenden Meister nahezu kampflos geschlagen gegeben. Dass der Gegenstoss von Fides so tadellos funktionierte, war neben dem mangelnden Zurücklaufen, aber auch dem taktischen Fehlgriff von mir zu verdanken. Ich wollte den Gegenstoss mit einem kleinen Schachzug unterbinden, habe aber genau das Gegenteil bewirkt. Fides war aber auch einfach stark. Aufbauend auf die wohl beste Goalieleistung von Fides rot seit Bestehen, spielte sich das weitere Team von Fides in einen Rausch. Wohl auch kein Wunder, wenn sie sich schon seit zwei Wochen auf das Duell mit uns vorbereitet haben, was harzfreies Training beinhaltete. Das Spiel gegen uns hatte wohl die höchste Prio für die ganze Runde. Man hatte vor uns scheinbar mehr Respekt, als vor Gossau. Fides war somit bis in die Haarspitzen motiviert und hat auch nie nachgelassen.

Die zweite Hälfte war zwar deutlich besser, aber leider noch etwas vom tatsächlichen Können den Jungs entfernt. Den zweiten Abschnitt spielten wir gezielt etwas speziell, um neue Reize zu setzen. Dies funktionierte gut, doch fehlten leider die letzten paar Prozent Konzentration. Die 5:0-Verteidigung gegen die sechs Angreifer stand gut, war aber nicht konsequent genug im Schieben und Lücken schliessen. Dennoch kreierten wir viele freie Würfe über Davide und Kerem im «direkten Gegenstoss», doch wurden diese leider nicht geradlinig und effizient genug genutzt, weswegen wir nicht verkürzen konnten. Es passt zum Spiel, dass das minime Foul resp. die minime Berührung vom gegnerische Goalie gegen Davide direkt nach Wiederanpfiff nicht gemäss den «diskutablen» Regeln mit rot geahndet wurde. Diese Entscheidung hätte allfällig noch zu speziellen Emotionen geführt, was uns geholfen hätte. Zumal der bis dato starke Goalie deswegen hätte zuschauen müssen. Aber diese «Fehlentscheidung», vom sonst sehr guten Schiedsrichter, passte zum Spiel. Nichtsdestotrotz verhalf die «ungewohnte Abwehr/Gegenstossformation» zu mehr Biss und Kampf. Somit war die zweite Hälfte im Grunde ein guter Auftritt. Man sah aber auch, dass Fides eingespielter, sowie deutlicher älter und somit reifer war. Fides spielte das ganze Spiel konzentriert und fast nahezu mit der Stammbesetzung. So kam bspw. ein Ergänzungsspieler, trotz der permanent hohen Führung, erst in den letzten fünf Minuten zum Einsatz. Der couragierte Auftritt in der zweiten Hälfte ist nicht selbstverständlich nach der deprimierenden ersten Hälfte, wo wir nicht «… ein Team!» waren, sondern bereits diverse «negative emotional Ausbrüche» hatten. Es spricht aber für das Team, dass es sich innert eines Spiels so steigern kann.

Am Ende muss ich als Trainer sagen, dass ich trotz und/oder vor allem wegen der Niederlage einfach nur stolz auf das Team bin. Wir stehen an der regionalen Spitze der Ostschweiz. Wir haben nur zwei Spieler vom ältesten Jahrgang im Kader. Dazu kommt, dass mit Ilkay ein Leader fast nicht mehr bei uns trainieren kann und gerade zu so einem wichtigen Spiel, wie gegen Fides, mit einem Inter-Spiel in den Beinen und erst 15 Minuten vor Anpfiff in der Halle erscheint. Aber genau wegen diesen Umständen ist der, aktuell noch, erste Platz höher zu bewerten, als der hohe Sieg von Fides gegen uns. Ein Einbruch, wie am Samstag, ist hier nur schwerlich zu vermeiden. Es ist spricht für das Team, dass dies nicht schon vorher passiert ist resp. dass die engen Spiele vorab am Ende so souverän und cool bestritten wurden. Wir werden jetzt versuchen die beiden letzten Spiele zu gewinnen und den dritten Platz abzusichern. Jedoch wird nächste Woche Ilkay fehlen, da wir zu unseren partnerschaftlichen Versprechen stehen. Aber auf der anderen Seite auch wieder cool, denn dann dürfen sich wieder andere zeigen. Genau deswegen sind wir so stark geworden. Denn wir können als «… ein Team!» jeden ersetzen, wenn der Kampf zu 100 % vorhanden ist. Packen wir es an!

Chapeau an die als Team homogenste und beste MU15 des HC GoRo seit Bestehen!

Björn

 

Artikel twittern
Artikel teilen
Seite weiterempfehlen
Artikel drucken

Haupt-
sponsoren