Beide Fanionteams und die zweite Damenmannschaft im Einsatz

Kommenden Sonntag findet in der Wartegghalle der nächste Heimspieltag des HC Goldach-Rorschach statt. Mit dabei, neben den U13 Junioren und den U18 Juniorinnen, auch die beiden ersten Mannschaften der Damen und der Herren sowie die zweite Damenmannschaft.

Ab 10:00 Uhr erwarten die U13 Junioren den LC Brühl Handball 1. Beide Mannschaften nach sechs Spielen punktgleich, aber GoRo mit dem besseren Torverhältnis einen Platz vor Brühl, werden die GoRo Jungs alles dransetzen, um sich von ihren Verfolgern absetzen zu können. Im Anschluss, um 11:30 Uhr, empfangen die U18 Juniorinnen den HSC Kreuzlingen. Nach einem ernüchternden Start in diese erste Saison der höheren Altersklasse, rangieren die Mädels im Moment auf dem letzten Tabellenplatz. Dies ist mit ihrem Selbstverständnis eigentlich nicht vereinbar. Nun gibt es in dieser Partie die Chance auf die zweiten zwei Punkte und einem Platzwechsel mit ihren Gegnerinnen.

Ab 13:00 Uhr dann die Begegnung unseres Damen Fanionteams mit dem Absteiger aus der SPL2, und unangefochtenen Leader, HSG Aargau Ost. Im Hinspiel in Siggenthal Station anfangs September, mussten die GoRo Frauen eine klare Start-Ziel Niederlage einstecken. Diese zeigte ihnen allerdings auch auf, woran sie noch zu arbeiten hatten. Gut zwei Monate später ist das GoRo Team an einem anderen Punkt angekommen, hat aus 7 Spielen 9 Punkte mitgenommen und rangiert momentan auf dem dritten Platz. Mal sehen was bei dieser Ausgangslage am Sonntag alles möglich ist.

Nicht ganz so komfortabel ist die Situation der zweiten Damenmannschaft. Sie sind nach sechs Spielen und vier Punkten auf dem vorletzten Platz positioniert. Am Sonntag empfangen sie ab 14:45 Uhr ihren oberen Tabellennachbarn, den HC Rheintal, um mit ihnen den Platz zu tauschen. Das ist auf alle Fälle das gesteckte Ziel.

Zum Abschluss dieses Spieltages hat das Herren Fanionteam die KJS Schaffhausen 1 zu Gast. Nach drei Siegen in Folge, dem folgenden Unentschieden und der Niederlage gegen die Tabellenführer, sollen nun gegen die Schaffhauser die nächsten Punkte her. Und zwar beide, um sich klar in der vorderen Hälfte des Tableaus festzusetzen. Um 16:30 Uhr ist Anpfiff zu dieser Partie.

Und mit Unterstützung des Heimpublikums wird es allen Mannschaften leichter fallen die gesteckten Ziele zu erreichen.

Das GoRo-Beizli hat geöffnet.