Damen 1 und Damen 2 auswärts

Damen 1: Auswärts Punkte gelassen

Die lange Fahrtnach Oberwil hat sich für die erste Damenmannschaft ein weiteres Mal nicht bezahlt gemacht. Sie mussten die Punkte den Gastgeberinnen der HSG Leimental überlassen.

In der ersten Halbzeit, in der die GoRo-Frauen zwischenzeitlich auch zwei Tore vorlegten, konnten sie den Vorsprung der Leimentalerinnen auf maximal drei Goals beschränkt halten. Man ging beim Stand von 13:11 in die Pause.

In der zweiten Hälfte, in der man von der 38. bis zur 48. Minute kein einziges Tor erzielen konnte, zogen die Gegnerinnen mit einem 7:0-Lauf auf 24:15 davon. Nachdem dieser zehnminütige Bann gebrochen war, gelangen den GoRo Frauen immerhin wieder beinahe so viele Tore wie dem Heimteam. So trennten sich die beiden Teams beim Endstand von 29:19.

Können die Damen in den kommenden beiden Partien solche Durchhänger vermeiden und eine durchgängig konzentrierte Leistung abrufen, liegen vor heimischer Kulisse vielleicht die ersten Punkte drin.


Damen 2: Ein Tor reicht für den Sieg

Die zweite Damenmannschaft konnte aus der Sonntagspartie in Heerbrugg zwei Punkte mitnehmen.

Aber auch die (nicht ganz neue) Erkenntnis, dass ein Tor immer noch zum Sieg reicht. Sie trennten sich in einem Spiel, in dem sie so viele Strafminuten wie Tore «erzielten», von den Damen des

HC Rheintal 2 mit 17:18.