HC GoRo: «Back to the roots» zweier ehemaliger Juniorinnen


Seit Anfang April ist bekannt, dass Sophie Windler in der kommenden Saison wieder im Trikot des HC Goldach-Rorschach spielen wird.


Sophie, die ihre gesamte Juniorenlaufbahn beim HC GoRo durchlaufen hatte, war als

16-Jährige zur ersten Damenmannschaft gestossen. Dort hat sie sich schnell zur Stammspielerin entwickelt, ist in die SPL2 aufgestiegen und hat zwei spannende und erfolgreiche Jahre mitgestaltet. Auch die dritte Saison in der zweithöchsten Spielklasse wäre gesichert gewesen.


Sophie hat jedoch einen weiteren Schritt gewagt und auf die Saison 20/21 zum österreichischen WHA-Club SSV Dornbirn Schoren gewechselt. Nach einer Saison hat sie sich nun entschieden zum HC Goldach-Rorschach zurückzukehren. Als junge, aber sehr erfahrene Spielerin, wird sie in der 1.-Liga Mannschaft von Trainer Hansruedi Rohner Verantwortung übernehmen und diese im Rückraum verstärken.


Mit ihr zum HC GoRo zurückkehren wird auch Jennifer Helg, die ebenso die gesamte Juniorinnenabteilung bei GoRo durchlief. Sie wechselte im Januar 2019 zum LC Brühl Handball 3. Von einer Knieverletzung genesen wird die Flügelspielerin in der neuen Saison die junge Truppe ergänzen.



Sophie Jenny


Mit diesen beiden Spielerinnen ist die Mannschaftsplanung für die erste Liga wahrscheinlich noch nicht abgeschlossen. Jedoch ist der HC GoRo stolz, dass mit Sophie und Jenny zwei Eigengewächse zum Verein zurückkehren, um das Ziel «Ligaerhalt» in Angriff zu nehmen.