top of page

HC GoRo: Sechs Heimspiele und endlich wieder ein Sponsorenanlass

Gestern fand in der Semihalle ein weiterer Heimspieltag des HC Goldach-Rorschach statt. Im Einsatz waren dabei sechs Mannschaften, unter anderem das Frauen-Fanionteam. Parallel zum Spiel der Damen sowie der zweiten Herren Mannschaft, waren, nach drei Jahren Unterbruch, alle Sponsoren und Gönner des Vereins zu einem «get together» eingeladen.

Den Auftakt zu diesem Heimspieltag machten die U13 Juniorinnen der Stärkeklasse 2. Sie mussten sich der SG Fides/Bruggen mit 21:30 geschlagen geben.

Direkt im Anschluss setzte sich die gemischte U13 der Stärkeklasse 1 gegen den TV Teufen 1 mit 18:14 durch.

Um 14:30 Uhr griff die zweite Damen Mannschaft in das Spielgeschehen ein. Konnten sie die SG Uzwil/Gossau 1 lange Zeit mit bis zu drei Toren auf Abstand halten, mussten sie kurz vor der Pause den Anschlusstreffer zum 14:13 hinnehmen. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Ausgleich und ab da kehrte die Partie. Nun legten jeweils die Gegnerinnen vor und den GoRo Frauen gelang immer wieder der Ausgleich. Doch letztendlich mussten sie sich knapp mit einem Tor und dem 28:29 Endstand den Gästen geschlagen geben und die beiden Punkte abtreten.


Andersherum machten es die U18 Juniorinnen. Sie hatten den HC Amriswil zu Gast und liefen beinahe die gesamte Partie einem, bis zu 4-Tore, Rückstand hinterher. Erst in der 53. Minute realisierten die GoRo Mädels den Ausgleich zum 29:29. Kurz darauf der Siegtreffer zum 30:29, denn in den Schluss-5-Minuten, war keinem der Teams noch einen Treffer vergönnt.


Die zweite Herren Mannschaft konnte ihre Partie gegen den HC Büelen Nesslau hingegen deutlich für sich entscheiden. Nachdem sie im ersten Umlauf immer in Führung lagen, erzielten die Gäste drei Minuten vor der Pause den Ausgleich und im Anschluss den Führungstreffer zum 13:14 Pausenstand. Den zweiten Umgang entschieden die GoRo Herren deutlich mit 19:9 für sich und liessen ihren Gegnern keine Chance mehr. Endstand 32:23.


Das Frauen Fanionteam befindet sich voll im Abstiegskampf und hatte den Tabellenzweiten TSV Frick zu Gast. Nachdem sie unter der Woche gegen den Tabellenführer einen Sieg einfuhren, war das auch diesmal der klare Plan.

Konnten sie anfänglich noch gut mithalten und die Partie bis zur Hälfte der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten, gelangen den Gästen bis zur Pause doppelt so viele Treffer wie den Gastgeberinnen zum 12:17 Pausenstand.

Nachdem die GoRo Frauen in der Pause einige Anpassungen besprochen hatten, gestaltete sich die zweite Halbzeit dann wieder ausgeglichen. Hätte man in der ersten Hälfte die pace mitgehen und den 5-Tore Vorsprung der Aargauerinnen verhindern können, wäre ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen gelegen. Doch so nimmt der TSV Frick die zwei Punkte mit nach Hause.


Nach drei Jahren coronabedingter Pause, konnte der Handballclub Goldach-Rorschach endlich wieder alle Sponsoren und Gönner zu einem "get together" einladen. Etliche sind der Einladung gefolgt und konnten sich ein Bild davon machen, wie der Verein aufgestellt ist und welche Ziele der Verein verfolgt.

Ein Bild machen konnten sich die Hauptsponsoren africa design travel, Mobiliar und Awit im wahrsten Sinne des Wortes. Sie erhielten aus den Händen des Präsidenten Markus Beck jeweils ein Bild mit Motiven vom Spielbetrieb als Dankeschön für die Verlängerung ihrer Sponsorings.

Hier einige Impressionen:



Comments


bottom of page