top of page

++Herren 1 schiesst sich für Spitzenspiel gegen Andelfingen warm++

Die Vorzeichen für das Spiel gegen Bruggen waren äusserst schlecht: Durch Verletzungen, Krankheiten und zahlreiche private Termine war der 20 Mann Kader plötzlich auf 12 dezimiert.

Was die Jungs allerdings auf die Platte zauberten war aller Ehren wert. Gestützt auf eine aggressive Abwehr, in der Rückkehrer Cornel Bienz und Sandro Keller im Zentrum alles wegräumten und auf einen torhungrigen Regisseur Paulo Aperdannier, führte das Team bereits zur Pause mit 16:9.

Wer glaubte, dass die Mannschaft nach der Pause konditionell einbrechen würde, irrte. Das Team spielte wie aus einem Guss, zeigte einen unglaublichen Ballfluss und sehr schön herausgespielte Tore. Es war genau das richtige Spiel um kommenden Samstag mit breiter Brust in den Spitzenkampf gegen Andelfingen zu gehen (19:30 Uhr, Semihalle). Letztendlich war das Resultat mit 34:25 auch in dieser Höhe verdient und nun heisst es am Samstag im Spitzenkampf: HOPP GORO


Andy Dittert



bottom of page