MU15 Inter: Punktverlustlos in der ersten Saisonhälfte


Im Zentrum der Juniorenausbildung steht bei der OHA ganz klar der einzelne Junior. Es ist unser Anliegen, die Besten der Region weiter zu bringen. Durch die neue Zusammenarbeit der Vereine TSV St. Otmar St. Gallen, SV Fides und HC Goldach Rorschach war es jedes Wochenende möglich, eine starke Mannschaft in den Ernstkampf zu schicken.

Die Vorbereitung gestaltete sich durch sehr viele Technik- und Individualtrainings. Ein Schwerpunkt der Trainingseinheiten bildete die Deckung. Nur über eine gute Deckung kann ein Spiel oder eine ganze Saison für sich entschieden werden.

Die U15 reiste an zwei Vorbereitungsturniere: An den Sort Beak Cup nach Huttwil und nach Liestal an die Vikings Challenge. An beiden Turniertagen war die OHA ungeschlagen.

Als weit schwierigere Prüfungen erwiesen sich die beiden Trainingsspiele gegen den HC Arbon. Das Erste ging knapp verloren, jedoch konnte die OHA ihre Leistung deutlich steigern und das zweite Spiel für sich entscheiden.

Im September startete die Saison. Gleich das erste Spiel gegen die SG Wohlen\Muri (der spätere Zweitplatzierte) konnte mit 28:19 vor heimischen Publikum gewonnen werden. In der Gruppe II war von Anfang an die OHA die Mannschaft, welche die Massstäbe setzte. Die harte Arbeit in der Vorbereitungszeit zahlte sich in den ersten Spielen bereits aus. Die Junioren konnten als Individuen aber auch als Mannschaft agieren. Keine Mannschaft war gegen die OHA erfolgreich. Das Paradebeispiel hierzu, die zweite Halbzeit in Säuliamt wurde mit 1:22 (Endstand 5:38) gewonnen.

Nach den zehn Spielen hat die beste Deckung der Gruppe II gerademal 164 Tore zugelassen, im Gegenzug wurden 326 Tore erzielt. Hätten die Ostschweizer zwei Tore mehr erzielt, hätten sie genau doppelt so viele Tore geschossen wie kassiert. Keine andere Mannschaft in der Interklasse kann ein solches Torverhältnis aufweisen.

Ebenso spannend ist zu sehen, wie die Torbeteiligung der einzelnen Spieler zustande gekommen ist. Es gibt in der OHA nicht den „Starspieler“, welcher alle Tore schiesst. Alle Spieler können Tore werfen und dies zeigten sie auch im Ernstfall. Ebenso funktionierten die Spieler im Angriff als Einheit. Es wird zusammengearbeitet, erfolglose Einzelaktionen werden von der Mannschaft und vom Trainerteam nicht geduldet.

Nach zehn Spielen ist die OHA U15 an der Tabellenspitze punktverlustlos unumstritten. Im Januar geht es in die Aufstiegsrunde gegen die Offensivmächte Visp und Genf (letzte Begegnung der beiden 50:43) und auch den bekannten Gegner Wohlen\Muri sowie die beidem Spitzenreiter Horgen und Pfadi Winterthur aus der Gruppe I. Es wird eine spannende zweite Saisonhälfte mit nochmals zehn Spielen.

Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016