MU17 Inter: Deutliche Niederlage zum Auftakt des neuen Jahres 2019


Nach einer vier Wöchigen Spielpause stand das erste Spiel auswärts bei den Füchsen aus Emmenbrücken an. Diese gewannen souverän ihre Staffel ohne Punktverlust und ähnlich souverän schlugen sie das OHA-Team mit 35:25 in der eigenen Halle.

Von der ersten Minute verdeutlichten sich die Probleme der Ostschweizer an dem heutigen Tag. Immer wieder wurde der Gegner mit technischen Fehlern, unpräzisen Anspielen und schlechten Würfen zu kontern eingeladen, die sie mit hoher Erfolgsquote abschließen konnten. So lief das Team von Trainer Max Höning schon frühzeitig einen sieben Tore Rückstand hinterher. Erst als in der Abwehr der Gegner vermehrt unter Druck gesetzt wurde gelang vor der Halbzeit den Rückstand auf drei Tore zu kürzen.

Der Spielgemeinschaft war ihrer schlechten Leistung zwar bewusst, aber es bestand weiterhin eine realistische Siegchance. Diese wurde aber schnell nach dem Seitenwechsel zunichtegemacht, als der starke Rückraum des Gegners wieder ihre Präzision wiedergefunden hat und in Abwehr wieder härter zupackte. So war das Spiel schon früh entschieden und endete in einer gerechten hohen Niederlage.

„Leider war das heute unsere schlechteste Saisonleistung, die vorne wie hinten von Mutlosigkeit und Zaghaft geprägt wurde. Natürlich kann man Spiele verlieren, aber es geht auch um die Art und Weise und ohne eine einzige zwei Minuten Strafe wird es schwierig in dieser Liga zu bestehen. Wir müssen lernen an schlechten Tagen zumindest körperlich dagegenzuhalten und über den Kampf unser Glück zu erzwingen“, so Max Höning.

OHA- Team: De Toffol, Bolleter O.(5), Bolleter T., Eugster (7), Frischknecht, Fässler(1), Kürsteiner(3), Maruo (2), Thoma, Weber (6), Zaugg (1)

Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016