SPL2: Ebenbürtig, aber leider keine Punkte

Am vergangenen Samstag reiste die SPL 2 des HC GoRo in die Zentralschweiz, zum aktuellen Tabellenführer BSV Stans. Nach intensivem Spiel, und stetigem Hin und Her, blieben die Punkte leider in Stans.

Vor sehr gut gefüllter Halle und gegen einen Gegner, der ganz offensichtlich im Hoch ist, war der HC GoRo von der ersten bis zur letzten Phase des Spiels ebenbürtig. Zu Beginn des Spiels vermochten die Gäste gar deutlich das Spieldiktat zu übernehmen. Von der ersten Sekunde an war die Deckung aktiv und bereit den Kampf anzunehmen. Im Angriff schnörkellos und zielstrebig, stand es nach 6 Minuten bereits 1:4 zu Gunsten des HC GoRo. Dies bewog den gegnerischen Trainer bereits früh zur ersten Auszeit.

Von da an war die Partie äusserst ausgeglichen. Der BSV Stans ging wenige Spielminuten nach dem taktischen Spielunterbruch mit 6:5 in Führung und war den Rest der ersten Halbzeit immer zwei bis drei Längen voraus. Kurz vor der Pause schloss der BSV Stans einen Angriff nach einem glücklich zurückgewonnen, vom Schiedsrichter abprallenden Ball, der eigentlich fast schon im Aus lag, ab und stellte damit das score auf 15:14. Dies, nachdem dem HC GoRo, dank einer guten Schlussphase in der ersten Halbzeit, zwischenzeitlich der 14:14-Ausgleich geglückt war.

In der zweiten Halbzeit wogte das Spiel dann hin und her und beide Mannschaften konnten jeweils in Führung gehen um kurz darauf wieder im Rückstand zu liegen. Auch wenn der Vorsprung teils bis auf drei Tore ausgebaut werden konnte, vermochte keines der beiden Teams jeweils das andere entscheidend abzuschütteln. Da der BSV Stans wenige Minuten vor Schluss es abermals mit zwei Toren vorlegte, entschieden sich die Gäste für die Variante mit der 7ten Feldspielerin. Leider wurden dann die Bälle im Angriff fahrig verschenkt und die Innerschweizerinnen entschieden das Spiel mit zwei Würfen ins leere Tor und einem Endstand von 29:25 zu ihren Gunsten.

Einmal mehr bewiesen GoRo-Frauen, dass sie mit jedem Team der Liga mithalten können. Dies auch, wenn man mit vermindertem Kader (10 Spielerinnen) antreten muss. Diesmal reichte es jedoch nicht zum Punktgewinn.

Am kommenden Sonntag 25.11.2018 steht ab 16:00 Uhr ein sehr wichtiges Heimspiel an. Man erwartet Yverdon&Crissier, die noch punktelos sind. Die SPL2-Frauen hoffen auf zahlreiche Unterstützung in der Semihalle.

Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016