SPL2: Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg


Am Samstagnachmittag trafen die SPL2- Frauen des HC Goldach-Rorschach und der

SG Yverdon&Crissier in der Wartegghalle zu einer weiteren Partie im Abstiegskampf aufeinander. Für die Equipe aus der Romandie sollte die Reise in die Ostschweiz ein weiteres Mal mit einer Enttäuschung enden.



Nachdem es nach drei Minuten erstmals im gegnerischen Tor «klingelte», machten sich die GoRo-Frauen daran, den eindeutigen Sieg zu realisieren. Sie dominierten die erste Halbzeit mit wenigen technischen Fehlern und einer konsequenten Verteidigung. Somit konnten die Gäste bis zur Halbzeit mit elf Toren, und einem 18:7 Zwischenstand, deutlich distanziert werden.



In der zweiten Hälfte gelangen den Gegnerinnen zwar beinahe ebenso viele Tore wie dem Heimteam, und auch die technischen Fehler konnten sie reduzieren, doch letztendlich liessen die GoRo-Frauen nichts mehr anbrennen.



Beide Torhüterinnen waren, mit 43% gehaltener Bälle, ein grosser Rückhalt.

Und beinahe jede einzelne Spielerin beteiligte sich mit Treffern am verdienten Endergebnis von 35:21.













Und auch das «Zückerchen» wurde Realität. Nachdem die vorderen Tabellennachbarn, Spono Eagles aus Nottwil, ihre Partie gegen den LC Brühl verloren, konnten die GoRo-Frauen einen Platz gutmachen. Sie befinden sich aktuell auf dem dritten Platz in der Abstiegsrunden-Tabelle.




Kommenden Samstag findet bereits das nächste spiel der SPL2-Frauen in der Wartegghalle statt. Ab 19:30 Uhr empfangen sie die Equipe des LC Brühl Handball II. Umrahmt wird diese Begegnung vom alljährlichen Sponsoren-Anlass des Vereins.


Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016