MU17 Inter: -nimmt Revanche fürs Hinspiel


In einem intensiven Spiel um den zweiten Platz in der Finalrunde der Interklasse setzte sich das OHA-Team gegen den Konkurrenten Füchse Emmenbrücke mit 30:26 durch.

(MH)Nach zwei deutlichen Siegen in den letzten beiden Spielen stand mit den Füchsen aus Emmenbrücke ein starker Gegner auf dem Programm gegen den man im Hinspiel noch klar verloren hatte.

Nach einem torarmen Beginn setzten sich die Ostschweizer in der 11. Minute zum ersten Mal auf 6:3 ab. Das Team wusste wieder einmal mit einer starken Abwehrreihe zu glänzen. Immer wieder wurde der starke Rückraum zu schwierigen Würfen gezwungen. In der 24. Minute gelang Oliver Bolleter das 14:10. Dies war allerdings auch der letzte Treffer in der ersten Halbzeit und so konnte der Gast noch auf 14:13 verkürzen.

„Wir waren selbst dafür verantwortlich, dass wir nicht mit einer höheren Führung und damit verbundene guten Gefühl in die Halbzeit gegangen sind“, so das Trainerteam.

In der zweite Halbzeit setzte sich das knappe Spiel weiterfort, wobei das OHA-Team immer vorlegte. Erst in der 47. Minute ging Emmenbrücke erst zum zweiten Mal in der Partie in Führung 21:22. Es war weiterhin ein offener Schlagabtausch, den sich die beiden Mannschaften auf hohem Niveau lieferten. Ab der 54. Minute schlug das Pendel wieder in Richtung des OHA-Teams in der sich Fabian Weber durch wichtige Abwehraktionen und Tore in der Offensive hervortat und sich Entscheiden absetzen konnte. Am Ende gelang ein wichtiger 30:26 Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten um den zweiten Platz.

Für das OHA-Team im Einsatz waren: de Toffol (7 Paraden), Eugster (4 Tore), Weber (7), Bolleter, O. (6/1), Thoma (2), Fässler (5), Mauro (1), Heinl (2), Zaugg und Frischknecht (2)

Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016