Vier Siege bei sechs Heimspielen und beide Fanionteams auswärts erfolgreich


Die U14 Juniorinnen mussten sich klar mit 15:26 den Gegnerinnen vom HC Arbon geschlagen geben. Die Devise heisst: Erfahrungen sammeln, umsetzen was man im Training gelernt hat und Freude haben am Handballspielen, -Resultat ist zweitrangig.

Im Anschluss konnten sich die Juniorinnen der FU18 Inter in der Finalrunde deutlich gegen die HSG AareLand durchsetzen. Nachdem sie ab der neunten Spielminute die Führung nicht mehr aus der Hand gaben und diese sukzessive ausbauten, entschieden sie die Partie mit 41:29 klar für sich und bestätigten ihre Tabellenführung.



Anders die MU19 Inter Junioren. Sie hatten gegen die stark aufspielenden Jungs der SG Otmar Fides GoRo, wie bereits vorigen Samstag beim Hinspiel, keine Chancen. Leicht dezimiert, mit nur einem Auswechselspieler, haben sie sich nicht versteckt, mussten aber eine deutliche 12:37 Niederlage verbuchen.



Ebensolch eine Niederlage mussten die MU15 Junioren auswärts gegen den HC Rheintal verbuchen. Mit 29:20 mussten sie die Punkte beim Tabellenersten lassen.


Anschliessend bestätigten die Herren 2 den status quo. Die Gäste, HC Buchs-Vaduz, verbleiben nach der klaren 37:23 Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz, während die GoRo-Herren weiterhin den zweiten Platz behaupten.

Auch die beiden Frauen-Mannschaften, die im Anschluss zu Hause im Einsatz waren, zeigten den Gegnerinnen jeweils, wer «Herrin in der Semihalle» ist.

Die zweite Mannschaft lief, mit einem kurzfristigen Ausgleich in der 20. Minute, lange einem bis zu 4-Tore-Rückstand hinterher. In der 49. Minute gab jedoch irgendjemand den Startschuss für eine Aufholjagd der Gastgeberinnen. Sie kämpften sich in den letzten zehn Minuten Tor für Tor heran und erspielten einen knappen 23:22-Sieg gegen den SV Fides 1. Somit konnten sie den direkten Verfolger mit zwei Punkten distanzieren und sind klar auf dem ersten Platz.

Die dritte Mannschaft empfing das Schlusslicht der Tabelle, die SG LC Brühl/SV Fides. Sie wurden ihrer Favoritenrolle, mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, deutlich gerecht. Sie siegten klar mit 33:12 gegen die, bislang punktelosen, Gäste aus St. Gallen.

Beide Fanionteams waren jeweils auswärts erfolgreich. Während die Herren in Romanshorn für einen Krimi sorgten, bei dem mehrmals die Führung wechselte, der Sieg letztendlich aber klar mit 25:30 an die GoRo-Herren ging, gelang es der SPL2 beim Leader in Zug unerwartet einen Punkt zu erkämpfen, 26:26.

Beide Spielberichte gesondert auf der Homepage.

Wir danken unseren Hauptsponsoren

Logo_RBRegionRorschach_Web.jpg
Mobiliar.png

Geschäftsstelle

9403 Goldach

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Ausgezeichnet mit dem Label "Sport-verein-t"

Ausgezeichnet als St.Galler Sportverein des Jahres 2016